Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Anbringung

Goldene Regeln

Installationsnorm

Montageorte

Goldene Regeln für die Installation von Rauchwarnmeldern:

Richtig Installieren
Die Installation eines Rauchwarnmelders erfolgt grundsätzlich unter der Decke, möglichst in der Mitte des Raumes.
Zuverlässiger Alarm
Ein Rauchwarnmelder kann nur dann zuverlässig alarmieren, wenn der Rauch im Brandfall in die Messkammer des Melders eindringen kann!
Richtig befestigen
Die Befestigung erfolgt mit Dübeln und Schrauben, denn nur fest montierte Melder garantieren eine einwandfreie Funktion. In Ausnahmefällen können Rauchmelder auch geklebt werden. Für den Marathonmelder sind VdS-geprüfte Klebepads lieferbar.
Ausstattung pro Wohnung
Benötigt werden durchschnittlich 3 Rauchwarnmelder pro Wohnung: je 1 Melder in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren.
Überwachungsfläche
Laut DIN 14676 beträgt die max. Überwachungsfläche für einen Rauchmelder ca. 60 qm (ein Raum).
Küche und Bad
In Küchen und Bädern sowie in stark staub-gefährdeten Räumen werden keine Rauchmelder installiert, da hier die Gefahr von Fehlalarmen besteht.