Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Wartung

Wartung

Prüfung für zuverlässige Funktion



Voraussetzung für eine zuverlässige und rechtzeitige Alarmierung im Brandfall ist ein funktionsfähiger Rauchwarnmelder.



Neben einer fachgerechten Installation ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Melder auch betriebsbereit ist. Daher sieht die Installationsnorm DIN 14676 vor, einen Rauchwarnmelder gemäß Bedienungsanleitung, jedoch mindestens einmal jährlich durch eine Wartung zu überprüfen.



Die Wartung eines Rauchwarnmelders umfasst:



Sichtprüfung



Hierbei ist zu prüfen, ob die Raucheintrittsöffnungen frei zugänglich sind und der Rauch-warnmelder nicht verschmutzt oder beschädigt ist. Festgestellte Mängel sind sofort zu beseitigen, ein beschädigter Melder ist auszutauschen.



Alarmprüfung



Diese beinhaltet die Auslösung eines Probealarms über die Prüftaste.Allternativ kann auch ein sog. Aerosoltest durchgeführt werden. Hier wird die Funktion des Melders mit einem speziellen Prüfgas überprüft.



Batteriewechsel



Sofern erforderlich, ist bei der jährlichen Wartung ein Batteriewechsel durchzuführen. Dieser Teil der Wartung ist sehr teuer, denn herkömmliche Rauchwarnmelder erfordern einen jährlichen Batteriewechsel, bei Einsatz von hochwertigen Lithium-Batterien kann eine Laufzeit von mind. 5 Jahren erreicht werden.

Dieser Teil der Wartung entfällt beim Rauchwarnmelder Kidde PE910 vollkommen, da ein Batteriewechsel gar nicht möglich ist und eine Batterielebensdauer von mind. 10 Jahren garantiert wird.